Zeit für Feenbrot!

fairybread

Ich weiß gar nicht, ob schon genug Menschen in Deutschland das Feenbrot kennen, deshalb zeige ich es jetzt mal in all seiner Pracht. In Neuseeland isst man das täglich zum Frühstück, dort nennt man es Fairybread. Es bringt Glück und schmeckt auch so.

Gate C36, Flughafen Düsseldorf, kurz vorm Boarding: Meine Reise hat vor fünf Stunden begonnen und ich habe schon soviel zu erzählen, dass ich mich gleich entschieden habe, erstmal das mit dem Feenbrot zu klären. Der Rest kommt später. Um mich herum sitzen sehr viele Amerikaner, die so laut und breit sprechen, wie man es von ihnen erwartet. Am anderen Ende des Fluges wird das die Normalität sein und ich werde die sein, die sich komisch benimmt.

Oh, ich muss los.

 

Kategorien:Auf Reisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s